Das war die lifeAGE 2017

Am 21. und 22. Oktober öffnete die lifeAGE Messe zum 2. Mal ihre Türen für interessierte Besucher/-innen in der TriBühne im Rathaus Norderstedt. Das SeMa Senioren Magazin Hamburg und die Agentur Thomas Will (atw) luden die Generation 50+ ein, sich bei den rund 50 lokalen, regionalen und überregionalen Ausstellern umzuschauen. Die Besucher nutzen die Gelegenheit sich über das vielfältige Angebot zu informieren. Von Reiseanbietern über Wohnen im Alter bis hin zur Mobilitätsberatung des HVV. Es kam zu anregenden und informativen Gesprächen mit den Ausstellern, die sich Zeit nahmen, Lust am Austausch hatten und offen für jede Frage waren.

Auch die Besucher/-innen untereinander kamen ins Klönen, wenn sie hier und da warteten. Interessante Vorträge rundeten das Programm ab. So konnten spezielle Themen in halbstündigen Vorträgen vertieft werden. Die gemütliche Lounge bot die Möglichkeit bei einem Kaffee oder Tee ein bisschen auszuruhen und die vielfältigen Broschüren zu sichten.

Am Sonntag las Jürgen Hunke, der bekannte Hamburger Unternehmer und ehemaliger Präsident des HSV, aus seinem Buch „Du wirst 70 – Freu  Dich drauf“. Er zeigt darin auf, welche Möglichkeiten und positiven Herausforderungen auf Menschen jenseits des Rentenalters  warten. Die anschließende Signierstunde nutzen die Zuhörer/-innen für ein kurzes Gespräch mit Jürgen Hunke, der sich Zeit nahm um Autogramme zu geben und persönliche Widmungen in die Bücher zu schreiben.

Die Veranstalter freuten sich über die vielen interessierten Besucher und die fantastischen Aussteller sowie das tolle positive Feedback und freuen sich auf nächstes Jahr.

 

 

Impressionen von der lifeAGE 2017


Lesung mit Jürgen Hunke


Wunderschöner Bericht von noa4 über die lifeAGE 2017 in der TriBühne im Norderstedter Rathaus am 21./22.10.2017.

Alle Rechte des Filmbeitrags liegen bei der "on air new media GmbH".


Alters­simulations­anzug GERT

Der Alters­simulations­anzug GERT besteht aus einem Satz einzelner Kompo­nenten. Durch deren Zusammen­wirken kann ein Effekt erzielt werden, welcher den Einschrän­kungen der senso­motorischen Fähig­keiten im Alter sehr nahe kommt. Insbesondere der alters­bedingte Gang und das veränderte Greif­vermögen werden mit dem Alters­simulations­anzug GERT sehr realistisch nach­gebildet. Aber auch die gesteigerte mentale Belastung und die zunehmende Bewegungs­unsicherheit werden durch den Alters­simulations­anzug GERT nach­vollziehbar.

 

Wer den Alters­simulations­anzug GERT aus­probiert hat, versteht die Verhaltens­weise älterer Menschen besser.

(Quelle: www.produktundprojekt.de)

 

GERT durfte auf der lifeAGE auch ausprobiert werden und Jung wie Alt war von dem Anzug begeistert bis nachdenklich. "Jetzt weiß ich erst wie meine Mutter sich fühlt und was für mich eine Kleinigkeit ist, ist für sie eine große Anstrengung....!" Dies und Ähnliches hörte man, nachdem sich einer oder eine Mutige den Anzug von uns anlegen lassen hat.